Routine gewinnt gegen Jugend

von Martin Staubli (Kommentare: 0)

Das Finale am Luzerner Openair-Cup 2019 in Mürren wird zum Wettstreit der Generationen – mit einem klaren Sieg der erfahrenen Openair-Curler von Blauweiss Luzern 79 mit Skip Jörg Hess. Die Teams des CC Wasserturm reihten sich im Mittelfeld ein.

Schönes Wetter an den Lauberhorn-Rennen bedeutet automatisch auch schönes Wetter am Luzerner Openair-Cup. Dieser Anlass findet traditionell am selben Wochenende statt, auf der gegenüberliegenden Sonnenterrasse von Mürren. Am Luzerner Openair-Cup vom 18. bis 20. Januar 2019 nahmen 22 Teams teil, davon 12 aus Luzern. Letztere kämpften nebst dem Gesamtsieg auch um den Titel des Luzerner Curling Openair-Meisters 2019.

 

Nur zwei Teams überstanden die ersten drei Runden verlustpunktfrei: Das routinierte Team Blauweiss 79 aus Luzern, sowie eine junge Vertretung des Curling Clubs Zug.  Dahinter durften noch diverse Teams von einem Podestplatz träumen.

 

Nach dem souveränen Auftreten in den vorhergangenen Partien ging der CC Zug für die sachverständigen Beobachter als Favorit ins Finale. Offensichtlich zählte die Erfahrung aber mehr als der jugendliche Elan: Blauweiss 79 mit Skip Jörg Hess, Hansruedi Matti, Andi Wespi und Stefan Wespi gewann überraschend klar mit 10:2 Steinen. Immerhin konnten Skip Christian Lekic, Eliane Schmid, Karin Amstad und Patricia Zürcher noch den dritten Rang sichern. Das Podest wurde vom CC Luzern komplettiert: Skip Patrick Markmiller, Simon Eugster, Mak Doric und Edy Steiner erreichten mit ebenfalls drei gewonnenen Partien Rang 2. Als Gesamtsieger wurde Blauweiss 79 zugleich Luzerner Openair-Meister 2019.

 

Der Luzerner Openair-Cup ist das grösste Curlingturnier, das jeweils in Mürren ausgetragen wird. Die knapp 100 Mitspielenden und Organisatoren durften von hervorragenden äusseren Bedingungen profitieren und daneben die Gastfreundschaft von Mürren geniessen. Am 17. bis 19. Januar 2020 wird das Turnier sein 20. Jubiläum feiern – ein Grund mehr, das Datum bereits heute zu reservieren.

 

Die beiden Teams des CC Wasserturm gewannen je zwei der vier Spiele und belegten Rang 9 (Skip Beat Jäggi, Tom Röthlisberger, Lukas Christen und Kudi Bühler) sowie Rang 12 (Skip Rolf Lachappelle, Andi Willinig, Martin Staubli und Pascal Süess).

(Text: Andi Willinig)

Zurück

weitere News

Clubturnier 2019
1. Grill- und Jassplausch